Beratung: +49 (0) 7502 940860
Garantierte EURO-Mietpreise
Kein Währungsrisiko
Reiseerfahrene Mitarbeiter
Lade Camper
Lade Fahrzeuge. Bitte warten...

Camper Preisvergleich

Jetzt unverbindlich
starten

Namibia Camper Tour - Zentrales Namibia

Etosha Nationalpark Namibia

Das Highlight dieser Campertour durch das zentrale Namibia ist der Etosha Nationalpark, der durch seinen Tierreichtum besticht. Für die rund 2000 Kilometer dieses Abschnittes empfehlen wir Ihnen eine Reisedauer von 14 Tagen, wobei es in 10 Tagen auch zu schaffen wäre.

Der Ausgangspunkt ist Windhoek
Nambias Hauptstadt liegt in einer Huegellandschaft, begrenzt durch die Eros Berge im Osten, die Auas Berge im Sueden und das Khomas Hochland im Westen. Es ist ein Zentrum wo Afrika und Europa, die Moderne und das Vergangene zusammenlaufen. Die „Christuskirche“, die „Alte Feste“, das „Reiter Denkmal“ und der historische „Tintenpalast“, der Sitz des namibischen Parlamentes, ueberschauen das Geschaeftszentrum der Stadt.

Windhoek-Erongo
Die heutige Tagesetappe liegt bei rund 200 Kilometern.
Die Fahrt führt Richtung Norden nach Okahandja. Hier ist ein Besuch des Kunsthandwerksmarktes und der Herero Gräber empfehlenswert.
Weiter geht es dann westwärts zur Spitzkoppe im Erongo Bergmassiv.
Ihre charakteristische Form hat der Spitzkoppe auch den Beinnamen „Matterhorn Namibias“ beschert.  Die Spitzkoppe ist noch ein fast gänzlich unberührtes Paradies. Hinter jeder Kurve verändern sich die Felsen.
Mal ist der Boden mit kugelrunden Riesenbällen bedeckt, mal balancieren mächtige Granitblöcke über tiefe Kluften, mal überspannen ebenmäßige Bögen Felsnischen. Klippschliefer auch Rock Dassies genannt sind kleine putzige Gesellen, die in dieser bergiger Felslandschaft leben.

Erongo-Swakopmund
Die heutige Tagesetappe liegt bei rund 250 Kilometern. Die Fahrt führt durch die Namib zur Küste nach Swakopmund.
Den Kuehlschrank am Atlantik nennen die Namibier ihre zweitwichtigste Stadt. Diese Kleinstadt an der Westkueste ist eine der Touristenhochburgen des Landes und ist ein deutliches Zeugnis ehemaliger deutscher Kolonialzeiten. Bekannte historische Bauwerke sind der Alte Bahnhof, das Alte Fort und das Alte Gerichtsgebaeude.
Auch ein Abstecher nach Walvis Bay mit einer schönen Lagune lohnt.

Swakopmund-Twyfelfontein
Die heutige Tagesetappe liegt bei rund 340 Kilometern. Über Hentiesbaai fahren Sie zur Cape Cross Robbenkolonie. Weitere geht es über Brandberg (Felsmalereien) ins Damaraland nach Twyfelfontein. Das Damaraland ist eine karstige Region, in der sich der mit 2.574 Metern hoechste Berg des Landes befindet, der Koenigstein. Zu weiteren Sehenswuerdigkeiten dieser Region gehoeren die Orgelpfeifen, Elephant´s Head, Bull´s Party und die Vingerklip.

Twyvelfontein- Okaukuejo (Etosha National Park)
Die heutige Tagesetappe liegt bei rund 340 Kilometern.
Via Vingerklip geht es nach Outjo und von dort nordwärts nach Okaukuejo im Etosha Park. Mit 22.270 Quadratmetern ist der Etosha Nationalpark etwa halb so gross wie die Schweiz und eine der groessten Nationalparks in Afrika. Er umfasst die Weiten der eigentlichen Etosha Pfanne und ist ein Schutzgebiet mit der groessten Ansammlung von schwarzen und weissen Nashoernern, großen Elefantenherden, Loewen und einer Fuelle von anderen Tieren und Voegeln. Am attraktivsten ist ein Besuch waehrend der Trockenzeit zwischen Mai und Oktober, wenn sich die Tierherden an den Wasserloechern versammeln. Im Park selbst gibt es drei Camps: Okaukuejo, Halali und Namutoni.

Okaukuejo (Etosha National Park)-Halali Okaukuejo (Etosha National Park)
80 Kilometer liegen zwischen dem Restcamp Okaukuejo und dem Restcamp Halali. Der Tag steht zu Pirschfahrten zur Wildbeobachtung zwischen den beiden Camps zur Verfügung.

Halali (Etosha National Park)-Namutoni (Etosha National Park)
Die Entfernung von Halali zum Restcamp Namutoni im Osten des Parks beträgt weitere 80 km.

Grootfontein (ca 180 km)
Die heutige Fahrt führt via Tsumeb nach Grootfontein. Hier können Sie den Hoba Meteoriten besichtigen. Auch ist ein Abstecher zum Grashoek Historical Village, lohnenswert, das gute Einblicke in die San Kultur gewährt.

Grootfontein-Waterberg Plateau Park
Die heutige Tagesetappe liegt bei rund 180 Kilometern.
Über Otavi geht es zunächste nach Otjiwarongo. Hier ist die Krododilfarm und das Cheetah Project sehenswert. Danach geht es zum Waterberg Plateau Park, wo schöne Wanderungen in abwechslungsreicher Landschaft auf Sie warten.

Waterberg Plateau Park-Windhoek
Nach 280 km südwärts über Otjiwarongo und Okahandja erreichen Sie Windhoek, der Augangspunkt und gleichzeitig Endpunkt dieser Campertour durch Namibia.


Starten Sie jetzt unseren CAMPER PREISVERGLEICH am Anfang dieser Seite
und finden Sie auf einen Blick unverbindliche Angebote zum Bestpreis für Ihre gewünschte Camper Tour in Namibia.

Hier geht es zu unseren persönlichen Erfahrungsberichten:
Camper Australien - Highlighttour
Allradcamper Australien - Ostküste
Allradcamper Australien - Westküste
Camper Neuseeland - Highlighttour
Allradcamper Namibia - Highlighttour

Hier finden Sie weitere Informationen zu der der Fahrzeugflotte, den Leistungen, den Mietbedingungen und den Angeboten unserer Campervermieter in Namibia:

Asco     Britz     KEA

Nach oben