Beratung: +49 (0) 7502 940860
Garantierte EURO-Mietpreise
Kein Währungsrisiko
Reiseerfahrene Mitarbeiter
Lade Camper
Lade Fahrzeuge. Bitte warten...

Camper Preisvergleich

Jetzt unverbindlich
starten

Namibia Camper Tour - Südliches Namibia

Koecherbaumwald Namibia

Höhepunkt dieser Rundreise durch den Süden Namibias sind die Region um den Fish River Canyon und die Dünennamib bei Sossusvlei - spektakuläre, einsame Wüsten-Landschaften.
Für die rund 2000 Kilometer dieses Abschnittes empfehlen wir Ihnen eine Reisedauer von 14 Tagen, wobei es in 10 Tagen auch zu schaffen wäre.


Der Ausgangspunkt ist Windhoek
Nambias Hauptstadt liegt in einer Huegellandschaft, begrenzt durch die Eros Berge im Osten, die Auas Berge im Sueden und das Khomas Hochland im Westen. Es ist ein Zentrum wo Afrika und Europa, die Moderne und das Vergangene zusammenlaufen. Die „Christuskirche“, die „Alte Feste“, das „Reiter Denkmal“ und der historische „Tintenpalast“, der Sitz des namibischen Parlamentes, ueberschauen das Geschaeftszentrum der Stadt.

Windhoek-Mariental
Auf der B1 Richtung Süden heisst das heutige Ziel nach ca. 270 Kilometern Mariental, das am Rande der Kalahari Region liegt.
Diese Sandwueste erstreckt sich über sieben Laender des Suedlichen Afrika auch in den suedoestlichen Teil Namibias. Die Kalahari-Duenen verlaufen parallel zur vorherrschenden Windrichtung und sind zwischen 10 und 30 Meter hoch. Zwischen ihnen befinden sich breite Taeler. Diese sind im Fruehjahr mit Blumenteppichen und Gras ueberwachsen.

Mariental-Keetmanshoop
Die heutige Tagesetappe beträgt rund 235 Kilometer.
Nach Süden geht es nach Keetmanshoop. Hier können Sie auf der Farm Gariganus den Köcherbaumwald besuchen.
Hier befinden sich mehr als 200 Exemplare der seltenen Aloe dichtotoma, die auch die Nationalpflanze Namibias ist. Die meisten Baeume sind zwischen 200 und 500 Jahre alt. Den Namen Koecherbaum erhielt die seltene Pflanze, weil frueher die San aus ihren Aesten Koecher für ihre Pfeile fertigten. Koecherbaeume bluehen in den Monaten Juni/Juli. Dann bilden ihre grossen, leuchtend gelben Bluetenstaende einen wundervollen Kontrast zum tiefblauen, klaren Himmel des Suedens. Die „Koecherbaum-Waelder“ liegen auf felsigen Huegeln und sind im Morgen- und Abendlicht attraktive Fotomotive.

Keetmanshoop-Fish River Canyon 
Über Grünau geht es heute zum Fish River Canyon, den Sie nach ca. 165 Kilometern erreichen. Mit 550 Metern Tiefe und 161 Kilometern Laenge ist der Fish River Canyon der zweitgroesste Canyon der Welt. Eine 25 Kilometer lange Aussichtsstrasse fuehrt am Ortsrand entlang und bietet einmalige Ausblicke auf das Naturspektakel. Zwischen Mai und September kann man den Canyon auch in vier bis fuenf Tagen erwandern.

Fish River Canyon-Aus  (ca. 290 km)
Nach Seeheim fahren Sie dann westwärts auf der B4 durch die Namib Wüste nach Aus, das durch seine Wildpferde in Aus/Garub bekannt ist.

Aus-Lüderitz
Über die B4 gelangen Sie nach ca. 124 Kilometern an die Küste nach Lüderitz. Die Hafenstadt liegt zwischen den Duenen der Namib und dem Atlantik. Sie wurde vom Bremer Kaufmann Adolf Luederitz gegründet und war die erste Siedlung im ehemaligen Deutsch-Suedwestafrika. Der graue Gneisfels dient der Stadt mit den teils farbenfroh gestrichenen Haeusern als reizvoll herbe Kulisse. Noch heute praegen Jugendstilbauten die Stadt. Ein paar Kilometer außerhalb liegt die im Wuestensand versinkende Stadt Kolmanskuppe. Ausserdem locken Exkursionen in das Speergebiet zu weiteren verlassenen Diamantenorten.

Lüderitz-Maltahöhe  (ca. 340 km)
Via Aus geht es nach Helmeringhausen, wo ein Besuch des Duwisib Castle ansteht. Übernachtung dann in Maltahöhe
oder Umgebung.

Maltahöhe-Sossusvlei (ca. 192 km)
In dem Gebiet zwischen Swakopmund und Luederlitz befinden sich die mit 325 Metern hoehsten Duenen der Welt. Eine der Hauptattraktionen ist das spektakulaere Sossusvlei, eine grosse Lehmpfanne, umgeben von majestaetischen Sternduenen.
Die Pfanne und die umliegenden Duenen haben in den fruehen Morgenstunden ihren besonderen Reiz. Die Farbschattierungen variieren von Blassgelb bis Rot und Orange. Ganz in der Naehe ist das spektakulaere Dead Vlei mit seinem schneeweissen Lehmboden und ausgetrockneten, in den Himmel ragenden, verdorrten Kameldornbaumstaemmen.

Sossusvlei-Windhoek
Rückfahrt auf der C26. Nach 370 Kilometer erreichen Sie Windhoek, den Augangspunkt und gleichzeitig Endpunkt dieser Campertour durch Namibia.


Starten Sie jetzt unseren CAMPER PREISVERGLEICH am Anfang dieser Seite
und finden Sie auf einen Blick unverbindliche Angebote zum Bestpreis für Ihre gewünschte Camper Tour in Namibia.

Hier geht es zu unseren persönlichen Erfahrungsberichten:
Camper Australien - Highlighttour
Allradcamper Australien - Ostküste
Allradcamper Australien - Westküste
Camper Neuseeland - Highlighttour
Allradcamper Namibia - Highlighttour

Hier finden Sie weitere Informationen zu der der Fahrzeugflotte, den Leistungen, den Mietbedingungen und den Angeboten unserer Campervermieter in Namibia:

Asco     Britz     KEA

Nach oben