Beratung: +49 (0) 7502 940860
Garantierte EURO-Mietpreise
Kein Währungsrisiko
Reiseerfahrene Mitarbeiter
Lade Camper
Lade Fahrzeuge. Bitte warten...

Camper Preisvergleich

Jetzt unverbindlich
starten

Allradcamper Australien Ostküste

Mit dem Allradcamper erkunden wir u.a. Fraser Island, die grösste Sandinsel der Welt, wollen nach Cape York, dem nordöstlichsten Zipfel von Australien und landen letztendlich im Lawn Hill Nationalpark im Outback. Lesen Sie hier wie ich mich als Camperprofi bei Flussdurchfahrten und Fahrten auf Sandpisten schlage.

Brisbane und Fraser Island

Mit Emirates geht es für uns ab Frankfurt via Dubai nach Brisbane.
Unser Wahl fiel wieder auf Emirates, die uns mit einer schnellen Flugverbindung und einem guten Preis-/Leistungsverhältnis, das von freundlichem Service, gutem Essen und einem vielfältigen Bordprogramm auf eigenem Bildschirm abgerundet wird, überzeugt hat.
In Brisbane haben wir uns für die erste Nacht ein Hotel gebucht. Es ist zwar möglich, einen Camper in Australien gleich nach Ankunft nach einem Langstreckenflug zu übernehmen, aber nach dieser langen, doch anstrengenden Reise sind wir froh an einem „gescheiten“ Bett und können uns erst einmal in Ruhe akklimatisieren, bevor wir unsere Camper Tour in Australien starten.
Nach der Ankunft, um 6:00 morgens, geht es mit dem Taxi ins Hotel. Nach einer Dusche legen wir gleich mit unserem Programm los und versuchen den Tag über wach zu bleiben, um uns leichter in der neuen Zeitzone einzufinden. Auf dem Plan steht ein Besuch bei Apollo Motorhome Holidays Australien. Wir bekommen eine Führung durch die Firma, treffen einige Mitarbeiter von der Reservierung und besichtigen im Detail die komplette Fahrzeugflotte. Der persönliche Kontakt zum Anbieter und zur Reservierung und auch meine Kenntnisse über die Camper Flotte von Apollo Australien sind nun wieder aufgefrischt.
Brisbane als Stadt an sich, steht für unsere diesjährige Australien Reise nicht auf dem Plan, so dass wir am nächsten Tag unseren Bushcamper von Britz Australien übernehmen, in den nächsten Supermarkt fahren, um unseren Kühlschrank zu füllen und dann sofort unsere dritte Camper Tour in Australien Richtung Cairns zu starten.
Als erstes Highlight steuern wir Fraser Island an. Für Fraser Island, die grösste Sandinsel der Welt, wird ein Allradcamper benötigt. Für Australien Besucher, die nur einen zweiradangetriebenen (2WD) Camper angemietet haben, werden ab Hervey Bay ein- oder mehrtägige geführte Ausflüge mit einem Allradbus angeboten.
Fraser Island ist ein spannendes Allradabenteuer – Strandfahrten und im Inselinneren Sandpisten sind zu bewältigen.
Das Streckennetz ist gut zu allen Highlights der Insel ausgebaut.
Teilweise sind die Pisten nur einspurig, so dass wir einmal ein ganzes Stück bis zu einer Einbuchtung rückwärts fahren mussten, damit das entgegenkommende Auto an uns vorbei kam.
Auf einer dieser Fahrten quer durch die Insel sehen wir nach drei Australien Urlauben sogar das erste Mal eine Schlange – sie überquert die Sandpiste und verschwindet dann wieder im Busch.

Cairns - Great Barrier Reef

Whitsunday Islands

Unser nächstes Highlight sind die Whitsunday Islands. Unser Ziel: Hamilton Island.
Unseren Camper parken wir für die Zeit unseres Abstechers in einem Parkhaus in Shute Harbour.
Mit der Fähre setzen wir über und verbringen zwei Nächte in den Palm Bungalows des Hamilton Island Resorts.
Mit einem Buggy erkunden wir die Gegend rund um die Ansiedlung, machen einen tolle Wanderung mit sensationellem Ausblick auf die vor gelagerte Inselwelt und relaxen am Strand. Der Hamilton Marina ist mit mehreren Restaurants und Geschäften nett angelegt. Ein wirklich tolles Urlaubsparadies. Empfehlenswerter ist aber für dieses Paradies auf jeden Fall eine mehrtägige Kreuzfahrt durch die Whitsunday Islands, die wir uns für nächste Mal aufheben.

Airlie Beach, Queensland, Australien

Unser Versuch Cape York zu erreichen

Nach weiterer Fahrtstrecke erreichen wir nach drei Tagen mit verschiedenen Stopps Cairns. Dort geben wir unseren Britz Bushcamper ab und wechseln auf einen Allradcamper von Boomerang Camper, mit dem wir nach Cape York dem nordöstlichsten Punkt von Australien fahren wollen. Da wir auf unser Feierabend Bier nicht verzichten wollen, kaufen wir bei Bunnings, dem australischen Obi, eine verschliessbare Kiste, denn es ist verboten, in dieser Gegend Alkohol offen zu transportieren. Als die Kassiererin im Bunnings meinen Mann Micha mit den Worten: Darling -please sign here, bittet, den Kreditkartenbeleg zu unterschreiben, muss ich schon schmunzeln. Das liebe ich an Australien – salopp, aber authentisch herzlich.
Über Daintree Nationalpark, dem Cape Tribulation (Regenwald / Weltkulturerbe) fahren wir Richtung Norden. Der Pub im Lions Den Hotel enroute ist filmreif und auf jeden Fall einen Boxenstopp wert.
Wir sind voll in Fahrt, aber das Wetter macht uns Bedenken. Die Regenzeit hat sich dieses Jahr doch weit nach hinten geschoben und die Wettervorhersage ist sehr mässig. Nach eine paar Stunden Fahren, Fahren, Fahren und ringsherum nur schwarze Wolken und immer wieder Regenschauer machen wir eine Vesperpause und diskutieren die Lage. Nein, so stellen wir uns die schönste Zeit im Jahr, unseren Urlaub dann doch nicht vor.

Jardin River, Cape York Halbinsel, Australien

Abstecher in den Lawn Hill Nationalpark

Wir entscheiden uns daher, umzukehren und spontan ins Outback zum Lawn Hill Nationalpark zu fahren. Ca. 1000 Kilometer einfache Strecke ab Innisfail, aber was bedeutet das schon in Australien. Wir durchqueren nach einer Zwischenübernachtung am Mission Beach die Atherton Tablelands auch hier nur Regen und sogar Nebel. Nach ca. 500 km Richtung Westen dann die Wetterwende: Sonne, Wärme und strahlend blauer Himmel – wir sind happy.
Nach einer Zwischenübernachtung in Normanton nach einem heftigen Tagesritt um die 600 km) kommen wir nach weiteren 300 km im Lawn Hill Nationalpark an.
Vom Lawn Hill Nationalpark sind wir total begeistert – eine grüne Oase inmitten des Outbacks. Wir mieten uns ein Kanu und cruisen durch das Flusssystem und machen mehrere Wanderungen.
Bei einer Wanderung erleben wir einen wunderschönen Sonnenuntergang und in Verbindung mit der Ruhe und der unendlichen Weite spüre ich die Urgewalt der Natur.
Nach 3 Nächten geht es wieder mit einer Zwischenübernachtung in Normanton zurück an die Ostküste. In Normanton machen wir nach einer Camper Putzaktion (der rote Bulldust dringt durch jede Ritze), einen Bummel durch das Örtchen, landen im lokalen Pub und kommen sehr nett mit Einheimischen und Durchreisenden ins Gespräch. Die Australier sind offen und interessiert und wir lernen im Gegenzug auch was vom Leben in Australien.
Am nächsten Tag geht es dann weiter Richtung Mission Beach. Dort erfahren wir, dass es die letzten Tage ununterbrochen geregnet hat und wir sind sehr froh, über unsere spontane Entscheidung ins Outback gefahren zu sein.

Lawn Hill Nationalpark, Australien

Abschlussaufenthalt in Cairns und Fazit

Die letzten beiden Nächte haben wir uns noch im Kewarra Beach Resort eingemietet. Zurück in der Zivilisation stehen noch ein Shopping Bummel in Cairns, ein Strandspaziergang vom Kewarra Beach nach Palm Cove und ein Besuch in Kurunda, dem Hippie-Städtchen mit historischem Bahnhof an.
Unseren letzten Abend geniessen wir gutes, typisches Australisches Essen im Red Orchre Grill in Cairns und planen schon unserer nächsten Camper Trip durch Australien.
Cape York – den eigentlichen Endpunkt unserer Reise Cape können wir zwar auf unserer To do Liste nicht abhaken, aber dafür ist uns ausserplanmässig ein Besuch im Lawn Hill Nationalpark beschert worden, der absolut lohnenswert ist.
Da es ja nicht unsere letzte Australien Reise ist, ist Cape York nicht aufgehoben nur aufgeschoben.


Starten Sie jetzt unseren CAMPER PREISVERGLEICH am Anfang dieser Seite
und finden Sie auf einen Blick unverbindliche Angebote zum Bestpreis für Ihre gewünschte Camper Tour in Australien.

Hier finden Sie weitere Informationen zu der Fahrzeugflotte, den Leistungen, den Mietbedingungen und den Angeboten unserer Campervermieter in Australien:

Apollo   Around   Britz  Cheapa   Easy Life  Hippie   Jucy   Maui   Mighty   StarRV   Travel Car Centre

Nach oben